Freitag, 26. Oktober 2018

Wildvogel-Futterwiese



Seit Erwigkeiten habe ich hier nichts mehr geschrieben.
Meine Bloggerei ist in letzter Zeit fast zum Erliegen gekommen
und die schön anzuschauenden Beiträge
 befinden sich ja sowieso immer im Hauptblog.
Hier das weniger Ästhetische, was aber auch zum Leben gehört.
 


Wenn ich spazieren gehe,
sehe ich oft wunderschöne Vorgärten.
Da stehen hübsche Stauden in Reih und Glied,
dazwischen braune Erde ohne ein Hälmchen Unkraut.
Wie machen die das nur?
Ich kämpfe seit 15 Jahren um einen venünftigen Vorgarten -
es gelingt einfach nicht!
Wie oft habe ich Pflanzen gekauft,
die dann wieder eingingen...
wie viel gejätet, neu gestaltet und und und.
Es bleibt eine irgendwie grüne Wüste,
nicht wirklich gepflegt und schön. 



Vor allem mein Krieg gegen die Maiglöckchen
war immer erfolglos: ich konnte so tief graben
wie ich wollte, 2 Jahre später waren sie alle wieder da
und verdrängten die übrigen Pflanzen....




Jetzt hat der trockene Sommer den Rest erledigt,
jetzt habe ich braune Erde... aber viel mehr auch nicht.
Selbst die früher so üppige blaue Kissenaster ist eingegangen!

Nun habe ich eine Blumensamen-Mischung gekauft:
Und nun mache ich es mir einfach:
ich bringe einen Haufen Komposterde auf
und dann sähe ich die an und ich hoffe,
dasz aus meinem Vorgarten ein
wildgrünes Paradies wird mit Blüten 
und Samen für alle Piepmätze.
Statt lebensfeindlichem Jäten nun
gewolllte Wüstenei.
Mal sehen, ob mir das gelingt!



Und ich bin schon gespannt,
welche Pflanzenvielfalt ich dort entdecken werde...
und ob es diese dann schaffen werden,
die auch diesjahr wieder gerodeten Maiglöckchen ein wenig
in Schach zu halten?




Beitrag ist nicht als Produktwerbung gedacht,
wohl aber als Tip für die Umwelt -
vielleicht hat ja noch jemand ein freies Gartenstück
für solche Zwecke? 
Da viele Kaltkeiner dabei sind,
sollte man sie im Herbst schon aussäen. 

Geteilt mit Natur-Donnerstag

Samstag, 4. August 2018

Ein Opfer der Trockenheit





Heute Nacht hat es meinen treuen Pflaumenbaum getroffen: ein groszer Ast 
hielt der Last der Früchte nicht mehr stand. Ist abgebrochen.
Er ist alt und lange schon hab ich mir nicht mehr getraut, eine Leiter anzustellen. 
Aus Angst, die Äste könnten brechen.
Aber ich konnte viele Früchte ohne Leiter erreichen und er hat mich treulich, 
Jahr für Jahr, mir leckeren Pflaumen versorgt.
Diesjahr hat ihm das Wasser gefehlt.
Wie so allen anderen auch.
Was die verheerende Trockenheit alles anrichtet, nehmen wir 
wohl kaum wahr und vieles wird sich erst im nächsten Jahr zeigen.
Welche Bäume durchgehalten haben, welche nicht.
Drauszen in der Natur.





Voller Früchte auch diesjahr, aber die blaue Farbe täuscht: 
sie sind noch knüppelhart und nicht für Kompott zu gebrauchen.
Ist eine späte Sorte.
Nun hängt der Ast überm Geländer zzur Strasze hin.
Spalierobst nennt man sowas -
Ich bin ziemlich traurig heute morgen.


Donnerstag, 2. August 2018

Old like a tree...





 400 Jahre alte Hohne-Eiche, auch
Caspar-David-Friedrich-Eiche genannt
und eine 90jährige bei der Rast (nicht meine Mom).
Und ein alter Pudhys-Song dazu
"Alt wie ein Baum"



400years old Oak in Saxony-Anhalt, Germany
and a 90years old woman, resting by it...
And an old song from GDR-Group "Puhdys" :
 As old like a tree



As old as a tree, I want to become as old as a tree, just as the poet describes it, old as a tree, with a crown that points far and wide across fields far and wide. I want to become as old as a tree with roots that never beat a storm, like a tree that brings shadows so far-far-wide all those years. All my dreams (yeh) I begin with (yeh) All my dreams (yeh) yeh yeh yeh to be between heaven and earth between heaven and earth. As old as a tree, I want to become as old as a tree, just as the poet describes it, old as a tree, with a crown that points far and wide across fields far and wide. All my dreams (yeh) I begin with (yeh) To be all my dreams (yeh) yeh yeh yeh between heaven and earth to be between heaven and earth between heaven and earth.


Freitag, 6. April 2018

Weekend Green # 50 - a farewell -





Das ist leider das letzte Weekend Green hier bei mir.
Sorry, aber ich schaffe es einfach nicht!
Danke an alle, die dabei waren und ich bin sicher, wir sehen uns woanders wieder.
Und vielleicht mag jemand Weekend Green übernehmen?


This is my last Weekend Green for all times. 
Sorry, I cannot manage it every week.
Thanks that you were here, I'm sure, we meet each other again in the web.
And, maybe someone can take Weekend Green for the future?

*
 
Inzwischen gibt es die Einladung von Riitta K. aus Finland, sich an ihrem 
"Floral Bliss" zu beteiligen. Es erscheint jeweils dienstags nachmittag - 
für mich ist es längst ein liebgewordenes Mittwochmorgen-Ritual, dort dabei zu sein.
 Alles, was im weiteren Sinne mit Blumen/Planzen zu tun hat, ist dort willkommen.

 https://floral-passions.blogspot.de/

*

Update: there is an invitation from Riitta K. from Finland to join in her 
"Floral Bliss" . It appears every Tuesday afternoon. 
For me it has long been a cherished wednesday morning ritual to be there.
 Everything that has to do with flowers / plants is welcome.

  https://floral-passions.blogspot.de/

*

Freitag, 23. März 2018

Weekend Green # 48





For all the thousand things we do in the world,
 I love it best when we sit in the sunlight together, 
smiling quietly with the knowing that here
 is the perfect place to be.
 
- storypeople - 




(photos from my archive, in real we have snow)

*


 Shared with image-in-ing

Freitag, 23. Februar 2018

Weekend Green # 47





 Snowdrops: Theirs is a fragile but hardy celebration...
 in the very teeth of winter.

 - Louise Wilder  -
 



 Find a little green in your weekend 

*


Aus gesundheitlichen Gründen geht jetzt auch Weekend Green in eine
 kleine  Pause (wie bereits mein Hauptblog),
 W.Green #48 wird erst am 23.März erscheinen.
*
 For health reasons Weekend Green is also taking a break
 for the next weeks (like my main blog).
W.Green #48 will be on march 23.

Freitag, 9. Februar 2018

Weekend Green # 45




My calendar makes it look like I have everything under control, 
 she said, but I ignore it & treat every new day
 like the emergency it is.

 - storypeople - 



Happy green - or white - weekend

 *

Freitag, 2. Februar 2018

Weekend Green #44




The first time they met, time stopped & when it finally began again, 
they laughed with relief because it wasn't too late
 to have the whole rest of their lives together.

 - Storypeople - 
 













(the photos from us took our friend)

 Happy green weekend 

 *